Herr Rechtsanwalt Dr. David Portner ist Experte für das nationale und das europäische Vergaberecht. Er hat öffentliche Auftraggeber und Wirtschaftsteilnehmer bereits zu vielfältigen Aspekten des Vergaberechts beraten. Schwerpunkte der Tätigkeit bestehen insbesondere in der Begleitung komplexer Beschaffungsvorgänge in den Bereichen Verteidigung und Sicherheit, kritische Infrastrukturen, Informationstechnologie und Energie. Seine Beratung umfasst dabei ebenfalls sowohl die Vertragsgestaltung als auch beihilfe-, zuwendungs- sowie kartellrechtliche Aspekte. Im Laufe der langjährigen Spezialisierung hat Herr Rechtsanwalt Dr. David Portner vertiefte Kenntnisse der unterschiedlichen Beschaffungsmärkte sowie der Spruchpraxis der vergaberechtlichen Judikatur erlangt. Er wurde ferner zu einem vergabe- und wirtschaftsstrafrechtlichen Thema promoviert. Diese gesammelten Erfahrungen und Kenntnisse sind sehr hilfreich, um die Ziele seiner Mandanten bestmöglich zu erreichen. 


Die Tätigkeit von Herrn Rechtsanwalt Dr. David Portner umfasst sowohl die Entwicklung und Anwendung von konfliktvermeidenden Vergabestrategien als auch die Durchsetzung der Interessen der Mandanten gegenüber anderen Beteiligten am Vergabeverfahren vor Vergabekammern und -senaten sowie in Gerichtsverfahren. 


Herr Rechtsanwalt Dr. David Portner ist Referent auf vergaberechtlichen Seminarveranstaltungen und veröffentlicht regelmäßig vergaberechtliche Beiträge in Zeitschriften und Kommentierungen.

  • Full-Service-Betreuung bei der Beschaffung eines Softwaresystems als „Software as a Service“ (SaaS) Lösung und dessen Betrieb, Wartung und Weiterentwicklung für einen Sektorenauftraggeber, Auftragswert 60,0 Mio. Euro


  • Laufende Rechtsberatung bei mehreren Beschaffungsvorhaben eines öffentliches Abfallentsorgungsunternehmens


  • Full-Service-Betreuung bei der Beschaffung eines Zutrittskontrollsystems für Liegenschaften einer kritischen Infrastruktur für einen Sektorenauftraggeber


  • Vergabe- und vertragsrechtliche Beratung für mehrere Beschaffungen eines zuwendungsgeförderten Projekts zur energetischen Sanierung für einen kommunalen Eigenbetrieb, Projektvolumen 2,6 Mio. Euro


  • Begleitung der Vergabe von Leistungen zur Errichtung und zum Betrieb eines Daten- und Sprachnetzes für eine Gebietskörperschaft, Auftragswert 130,0 Mio. Euro


  • Betreuung eines Beschaffungsvorhabens über die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie und Konzeption, Planung sowie Durchführung von auf dieser Kommunikationsstrategie beruhenden Maßnahmen für eine Anstalt des öffentlichen Rechts, Auftragswert 74 Mio. Euro


  • Beratung bei der Vergabe von Speisenversorgungsleistungen für Kindertagesstätten durch einen kommunalen Eigenbetrieb, Auftragswert 40,0 Mio. Euro


  • Full-Service-Betreuung eines Beschaffungsvorhabens zur Konzeption, Installation, Konfiguration, Integration und Inbetriebnahme eines Hochleistungsrechnersystems für einen eingetragenen Verein im Bereich Forschung und Entwicklung, Auftragswert 4,0 Mio. Euro


  • Vergabe von Leistungen der Unterhaltsreinigung für eine Gebietskörperschaft
  • Seit 2020 Partner bei Portner Rusch Rechtsanwälte Partnerschaft mbB


  • 2018-2020 Freiberuflicher Rechtsanwalt mit Spezialisierung im Vergaberecht und öffentlichen Wirtschaftsrecht


  • 2019 Promotion zum Dr. iur. mit dem Thema „Strafbarkeit des Kick-back-Vorgangs in der öffentlichen Auftragsvergabe“, betreut durch Professor Dr. Dr. h.c. Uwe Hellmann, Universität Potsdam


  • 2012-2018 angestellter Rechtsanwalt in einer internationalen Großkanzlei, Berlin


  • 2011-2012 angestellter Rechtsanwalt in einer auf das Vergabe- und Baurecht spezialisierten mittelständischen Rechtsanwaltskanzlei, Berlin
  • Dissertation „Strafbarkeit des Kick-Back-Vorgangs in der öffentlichen Auftragsvergabe“, veröffentlicht in der Schriftenreihe zum deutschen, europäischen und internationalen Wirtschaftsstrafrecht, herausgegeben von Herrn Professor Dr. Dr. h. c. Uwe Hellmann, Frau Professorin Dr. Elisa Hoven, Herrn Professor Dr. Michael Kubiciel und Herrn Professor Dr. Christian Schröder, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2019, ISBN 978-3-8487-6023-7 (Print) und 978-3-7489-0143-3 (ePDF) 


Der Verein der Freunde und Förderer der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam hat Herrn Dr. David Portner für seine Dissertation und das Ergebnis des Promotionsverfahrens im Juni 2020 den Wolf-Rüdiger-Bub-Preis verliehen.


  • Kommentierung von §§ 6, 36, 40 UVgO im Beck‘schen Online-Kommentar Vergaberecht, herausgegeben von Herrn Rechtsanwalt Dr. Marc Gabriel, Frau Rechtsanwältin Professorin Dr. Susanne Mertens, Herrn Rechtsanwalt Dr. Hans Joachim Prieß, Herrn Rechtsanwalt Dr. Roland M. Stein 


  • Kommentierung von § 13 VOB/A, § 13 EU VOB/A, § 13 VS VOB/A, §§ 4, 7, 8, 42 VSVgV im juris Praxis Kommentar Vergaberecht GWB | VgV | SektVO | KonzVgV | VSVgV | VOB/A | VOL/A, herausgegeben von Herrn Rechtsanwalt Professor Wolfgang Heiermann, Professor Dr. Christopher Zeiss, Herrn Richter am Oberlandesgericht a.D. Hermann Summa 


  • Das Open-House-Modell - Möglichkeiten für eine praxisgerechte Verfahrensausgestaltung, in: NZBau 2017, 587-592 (mit Herrn Rechtsanwalt Stephan Rechten) 


  • Wie viel Wettbewerb muss sein? - Das Spannungsverhältnis zwischen Beschaffungsautonomie und Wettbewerbsprinzip, in: NZBau 2014, 276-280 (mit Herrn Rechtsanwalt Stephan Rechten) 


  • Preisabstand > 20%: Auftraggeber muss Auskömmlichkeit des Angebots prüfen, in: VPR 2015, 226 


  • Anforderungen an Rügerücknahme? in: VPR 2014, 1046 


  • Zweifel an der Durchführbarkeit: Kein Ausschluss ohne vorherige Aufklärung! in: VPR 2014, 42 


  • Zulassung von Nebenangeboten: Preis als Zuschlagskriterium ausreichend! in: IBR 2013, 1210


  • Kunststoff ausgeschrieben - Bitumen angeboten: Angebotsausschluss zwingend! in, VPR 2013, 1014


  • Zulassung von Nebenangeboten: Preis als Zuschlagskriterium ausreichend! in: VPR 2013, 1001 


  • Keine Aufhebung bei (vermeintlich) notwendiger Änderung optionaler Leistungen! in: IBR 2013, 168


  • Aufforderung zum Produktaustausch ist keine Nachforderung! in: VPR 2013, 98 


  • Trotz Geheimwettbewerbs: Nicht jeder Kontakt zu Mitbewerbern ist unzulässig! in: IBR 2013, 38 


  • Sektorenvergabe: Fehlende Preisangaben können nachgefordert werden! in: IBR 2012, 605 


  • Direktvergaben von ÖPNV-Dienstleistungen, in: Vergabe News 2012, 92-94 (mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Thomas Kirch)


  • Anpassung der Angebote im Verhandlungsverfahren, in: Vergabe News 2012, 68-71 (mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Thomas Kirch) 


  • Noch einmal: Die Nachforderung von Erklärungen und Nachweisen nach der neuen VOL/A, in: Vergabe News 2011, 130 ff. (mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Thomas Kirch)
  • Korruptionsprävention bei der Gestaltung und Durchführung von Vergabeverfahren


  • Vergaberecht und Störungen bei der Vertragsdurchführung während der „Coronakrise“ 


  • Zuschlagskriterien bei IT- Beschaffungen 


  • Bauvergaberecht 2016


  • Die Vergabe von Planungsleistungen nach der VgV 2016


  • Konzessionsvergaben - Neuerungen, Anwendungsbereiche, Rechtsschutz